Orthopädie und Unfallchirurgie, Wirbelsäulenzentrum, Fachbeitrag

Abnutzung von Bandscheiben und Wirbelgelenken

20. September 2023 -

Verschlissene Bandscheiben, sowie arthrotische Wirbelgelenke können in allen Bereichen der Wirbelsäule zu Rückenschmerzen führen.

In den meisten Fällen tritt ein solcher Verschleiß im Zusammenhang mit einer Einengung der Nerven, Instabilität wie dem Wirbelgleiten oder auch einer Verkrümmung der Wirbelsäule wie die Skoliose oder Kyphose auf. 

Behandlungs­optionen im Wirbelsäulen­zentrum

Je nachdem, in welcher Kombination die Abnutzung auftritt, welche Beschwerden hierdurch verursacht werden und welche Therapien bereits versucht worden sind um die Beschwerden zu lindern, sind von unserer Seite weitere Behandlungsoptionen möglich.

Osteochondrose und SpondylarthroseDie Abnutzung von Bandscheiben wird auch Osteochondrose genannt. Dabei handelt es sich um degenerative, verschleißbedingte Veränderungen der Bandscheibe. Auch die Knorpel und Knochen der angrenzenden Wirbelkörper können davon betroffen sein.

Ebenso bei der Spondylarthrose geht es um Verschleißerscheinungen. Diese betreffen den Gelenkknorpel der kleinen Wirbelgelenke. Die Arthrose dieser Gelenke kann zu Rückenschmerzen führen, die häufig im unteren Teil der Lendenwirbelsäule bestehen.

Infiltrationen unter Röntgensicht

Sollten im Wesentlichen die Gelenke für Ihre Beschwerden verantwortlich sein, können ambulante Infiltrationen unter Röntgensicht durchgeführt werden. Stellt sich nach einer solchen Infiltration mindestens eine kurzfristige Beschwerdebesserung ein, können in einem zweiten Schritt bespielsweise verödende Verfahren an den Gelenken vorgenommen werden.  

Infiltrationen helfen uns, somit die Ursache der bei Ihnen aufgetretenen Beschwerden besser zu verstehen. Sie können aber auch zu einer längerfristigen Beschwerdelinderung beitragen. 

Fusionsoperation - für die Zukunft stabilIst die Beschwerdeursache eher im Bereich der Bandscheibe zu finden, da beispielsweise Wirbel an Wirbel reibt oder Fehlstellungen aufgetreten sind, kann eine Fusionsoperation als Ultima Ratio nötig werden.

Caritas Wirbelsäulenzentrum Reinickendorf

Kurhausstraße 3013467 Berlin
Telefon (Sekretariat) 030 4092 - 521
Telefon (Ambulanz) 030 4092 - 523
E-Mail ortho-unfall@dominikus-berlin.de