Orthopädie und Unfallchirurgie, Fußzentrum, Fachbeitrag

Barfuß laufen ist gesund: Tipps und Hilfe für Ihre Fußgesundheit

12. September 2023 -

Die Füße tragen das gesamte Gewicht des menschlichen Körpers und ermöglichen es ihm, ausbalanciert und stabil durchs Leben zu gehen. Folglich zählen sie zu den Körperteilen, die am stärksten beansprucht werden – und das Tag für Tag. Ein guter Grund, den sensiblen Extremitäten ausreichend Pflege und Aufmerksamkeit zu schenken – auch dann, wenn keine Verletzungen oder Erkrankungen vorliegen. Ein Trend, der sich schon lange bewährt, ist das barfuß laufen. Gesund ist es allemal – das haben Forscher und Forscherinnen bereits bestätigt. Welche Vorteile (oder Nachteile) das Fortbewegen auf nackten Sohlen für gesunde, aber auch für beeinträchtigte Füße mit sich bringt und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie im Folgenden.

Ist es gesund, barfuß zu laufen?

Wurde das Barfußlaufen in den vorangegangenen Jahrzehnten noch nicht allzu ernst genommen, erfreuten sich in Deutschland etwa ab den 1990er-Jahren Barfußpfade immer größerer Beliebtheit. Der Standard, im Alltag zu festem Schuhwerk zu greifen, blieb jedoch weiterhin die gesellschaftliche Norm. Wer die besondere Erfahrung des Barfußlaufens dennoch auch abseits von Wanderwegen oder dem heimischen Garten machen möchte, kann seit 2005 auf sogenannte Barfußschuhe zurückgreifen.

Diese simulieren die Fortbewegung ohne Schuhe, sind sehr leicht und bieten den Zehen großen Freiraum. Die Empfehlung, regelmäßig auf festes Schuhwerk zu verzichten, gilt zudem sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Denn besonders Kinderfüße benötigen in den ersten Lebensjahren viel Freiraum und Flexibilität, um sich optimal entwickeln zu können.

Vorteile

Die Fußmuskulatur wird gekräftigt

Barfußlaufen trainiert die Muskeln im Fußgewölbe, die durch Schuhwerk häufig zu sehr unterstützt werden.

Die Koordination wird verbessert

Ohne die Absicherung durch Schuhe treten wir vorsichtiger auf und müssen unebene Untergründe koordinierter ausgleichen.

Die Körperhaltung wird korrigiert

Treten wir bewusster auf, um den Abprall beim Gehen abzufangen, laufen wir runder und vermeiden Fehlhaltungen, die sich auf den gesamten Körper auswirken.

Der individuelle Laufstil kann sich verbessern

Wer ab und an barfuß joggt, verkürzt automatisch die Schrittlänge und erhöht die Schrittfrequenz. Der persönliche Laufstil wird somit effektiver.

Das Immunsystem wird gestärkt

Barfußlaufen trägt dazu bei, die individuelle Körpertemperatur besser zu regulieren und das Immunsystem „abzuhärten“.

Gibt es auch Nachteile?

Barfuß gehen birgt ein Verletzungsrisiko und kann nach einem plötzlichen Umstieg auf Schuhe negative Auswirkungen auf Knie, Hüften und Fußgelenke haben. Eine langsame Eingewöhnung ist daher empfehlenswert. Ist barfuß gehen gesund? – beantworten Expert*innen dennoch grundsätzlich erst einmal mit „Ja“. 

Ein sitzender Mann hält sich den Fuß.
Fußprobleme behandeln lassenIm Caritas Fußzentrum Berlin an den Standorten Caritas-Klinik Maria Heimsuchung und Caritas-Klinik Dominikus behandeln unsere Ärzte und Ärztinnen erfolgreich Erkrankungen oder Verletzungen des gesamten Fußes sowie des oberen und unteren Sprunggelenks. Die Behandlung durch unsere Spezialisten und Spezialistinnen umfasst fußchirurgische Probleme von der Achillessehne bis zum Vor- und Rückfuß inklusive Sportverletzungen. Ob barfuß laufen gesund ist, beurteilen wir patientenindividuell und geben Betroffenen, je nach Verletzung oder Erkrankung, Tipps und Hilfestellungen für einen möglichst schmerzfreien Alltag und gesunde Füße an die Hand.

Stärken Sie Ihre Füße – 3 weitere Tipps to go:

Barfuß gehen ist gesund – so viel steht fest. Wer die eigenen Füße darüber hinaus stärken, mobilisieren und pflegen möchte, ist mit unseren 3 Tipps gut beraten:

Medizinische Fußpflege

1. Pflege

Die regelmäßige (medizinische) Fußpflege entlastet die Füße von Druck und Schwellungen.
Fußbad - zwei Füße stehen im Wasser in einer braunen Schüssel

2. Wohlbefinden

Basische Fußbäder bewirken eine Entsäuerung des Körpers über die Füße und sorgen zugleich für Entspannung und Entschleunigung.
Zwei Füße am Strand gehen im Wasser

3. Beweglichkeit

Klingt interessant und ist wirkungsvoll: Fuß-Yoga stärkt sowie mobilisiert die Füße und fördert deren Durchblutung. Ebenfalls hilfreich ist es, herkömmliche Yoga-Übungen barfuß zu praktizieren.
01 / 03

Caritas Fußzentrum Pankow

Breite Str. 46/4713187 Berlin