Orthopädie und Unfallchirurgie, Fußzentrum, Fachbeitrag

10 Dinge, die Ihre Füße über Ihre Leber aussagen können

17. Juli 2023 -

Sie machen viel mit und sind jeden Tag für uns da: Unsere Füße tragen uns zuverlässig durch unser Leben. Ob barfuß, auf flachen Sohlen oder hohen Absätzen – dank ihnen schlendern wir gemütlich durch die Fußgängerzone, sprinten über den Sportplatz, steigen Treppen, rennen dem Bus hinterher oder gehen mit dem Hund spazieren.

Für gesunde Füße sind Aktivitäten wie diese kein Problem – kleinere oder große Beschwerden hingegen können die Arbeit des Fußes einschränken und behindern oder sich sogar auf weitere Regionen unseres Körpers, auf Gelenke und die Muskulatur auswirken. Veränderungen der Füße können somit auch Ausdruck anderer Beschwerden unseres Körpers sein.

Unsere Füße sind wahre Spiegel unserer Gesundheit. 

1. Schwellung

Sind Ihre Füße und Beine geschwollen, könnte das ein Hinweis auf eine fettreiche Ernährung sein, die zu einem Stau in der Pfortader und den Lebervenen führen kann und die Leber überlastet. Auch Entzündungen oder Vergiftungen der Leber kommt als Ursache infrage.

2. Vermehrte Gefäßzeichnung

Sind bei Ihren Füßen vermehrte Gefäßinjektionen mit kleinen punktuellen spinnennetzförmigen Veränderungen zu sehen, könne das auf eine fortgeschrittene Leberfunktionsstörung oder eine Leberzirrhose hinweisen.

3. Juckreiz

Jucken Ihre Füße häufig, kann dies neben bekannten Nierenerkrankungen auch Symptom einer Lebererkrankung sein. Dies ist auf eine Transportstörung der Galleflüssigkeit bzw. der Gallensekretion zurückzuführen, einer sogenannten cholestatischen Lebererkrankung. Insbesondere Diabetiker leiden sehr häufig unter juckenden Füßen.

4. Nagelveränderungen

Sind Ihre Nägel an den Füßen verändert, wie Uhrglas- oder Milchglasnägel, weißt dies nicht nur auf Herz- und Lungenerkrankungen hin, sondern kann auch bei Lebererkrankungen auftreten. Eine eingeschränkte Sauerstoffzufuhr und die Folge mangelnder Durchblutung führt zu Veränderungen und Auftreibung der Nägel.

5. Geschwülste

Fettablagerungen an den Füßen, auch Xanthome genannt, sind häufig Ausdruck einer Fettstoffwechselstörung in der Leber. Ähnliche Ablagerungen, Xanthelasmen genannt, können im Bereich der Augenlider auftreten.

6. Verfärbung

Sind Ihre Füße gelblich verfärbt, könnte das auf eine Gallen- oder Lebererkrankung hindeuten. Das Bilirubin, ein Abbauprodukt des Blutfarbstoffs, wird nur unzureichend abgebaut und lagert sich im Gewebe ab.

7. Geruch

Riechen Ihre Füße plötzlich unangenehm, könnte das auf eine Leberschädigung hindeuten. Ist der Ammoniakabbau in der Leber gestört und die Konzentration im Blut erhöht, kann dies zu unangenehmen Gerüchen führen. Zusätzlich begünstigt die Geruchbildung auch die Pilzbesiedlung unserer Füße.

8. Schrunden/Verschwielung

Sind Ihre Füße anfällig für Schrunden oder Verschwielungen kann dies ein Hinweis auf unzureichende Versorgung der Haut mit Flüssigkeit und Nährstoffen/Vitaminen sein. Dies kann auf eine ernährungsbedingte Lebererkrankung hindeuten und tritt oft in Verbindung mit Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes oder alkoholassoziierten Lebererkrankungen auf.

9. Hitzegefühl

Fühlen sich Ihre Füße häufig heiß an, kann dies auf das Burning Feet Syndrom hindeuten: Häufiges Symptom für einen Diabetes mellitus, Durchblutungsstörungen oder hormonelle Schwankungen wie in den Wechseljahren.

10. Entzündungen/Eiterungen

Sind Ihre Füße anfällig für Entzündungen und Eiterungen, steht das oftmals in Verbindung mit Diabetes und einer Polyneuropathie mit deutlich herabgesetzter Sensibilität in den Füßen. Ebenso alkoholassoziierte Lebererkrankungen können zu vermehrten Entzündungen an den Füßen führen.

Für gesunde und glückliche Füße

Bei Fußproblemen oder unbekannten Veränderungen und Beschwerden, empfehlen wir Ihnen einen Besuch in unserem Caritas Fußzentrum Berlin. Unsere Expert:innen stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, um die beste Lösung für Ihr individuelles Fußproblem zu finden.

Unsere Füße sind erstaunliche Körperteile, die viel mehr über uns verraten können, als wir vielleicht denken. Lassen Sie uns ihnen die Aufmerksamkeit schenken, die sie verdienen, und sie gut behandeln, damit sie uns ein Leben lang tragen können.

Dr. med. Christian Scholz
„Soweit uns die Füße tragen…“"Wir kümmern uns um Ihren ganzen Fuß, von A wie Achillessehne bis Z wie Zehenproblem!"Dr. med. Christian Scholz

Caritas Fußzentrum Pankow

Breite Str. 46/4713187 Berlin